Popstars - Die Abgründe des deutschen Fernsehens

Das deutsches Fernsehen verdummt weiß man schon lange aber das Pro sieben so sehr den Vogel abschiessen kann hat mich dann doch gewundert.

Popstars. die erste Staffel fand ich auch noch amüsant und die No Angels haben damals einige gute Lieder rausgebracht. Doch wie kann man einen "Musiker" der stottern als Musik zeichnen auch noch öffentlich auf potenzielle neue Talente loslassen? Ich verstehe es nicht aber vielleicht will man ja so die Jugend neu fördern und schiebt bald die Schuld von Killerspielen auf Hip Hop ab. hoffen kann es ja nur

Ich für meinen Teil hab das deutsche Fernsehen mit dieser sendung für immer abgeschrieben.

 

 

31.8.08 16:07

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Annchen (31.8.08 16:23)
Tzz, die Anfänge von Popstars sind ganz unterhaltsam. Auch, wenn ich Sido nicht leiden kann, weil ich seine Attitüde und seine Musik einfach mal nich ertrage: Er bringt nen ganz neuen Witz in die Sache.
Hab mich drüber weggeschmissen mit meinem Bruder letzten Mittwoch... So richtig langweilig wird Popstars erst, wenn die schlimmsten Kandidaten schon raus sind. Die Mädels klingen doch eh alle gleich... Und die Musik, die dabei rauskommt, ist sowieso Müll.
Ich mein, die bringen doch sowieso nur deshalb Staffel um Staffel, weil die auf die No Angels folgenenden Bands alle nicht annähernd so erfolgreich waren.
Wer erinnert sich denn noch an Bro'Sis und den Rest? Alles Z-Promis, die irgendwo in den Tiefen der grauenhaften RTL-Realityshows vor sich hindümpeln...

Okay, für das deutsche Fernsehen ist's definitiv negativ - aber das ist eben das Fernsehen! Und wenn man ehrlich ist, bringen die doch in jedem Land nur Mist. *g*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen